Strahlentherapie
Hodengeschwülste (Hodenmalignome)

Tumorart und Strahlensensibilität:

  • Das Seminom ist sehr strahlensensibel
  • Das Nicht-Seminom ist nur mäßig strahlensensibel

Strahlentherapeutische Maßnahmen:

  • "Zur Eradikation der GCNIS (Germ cell neoplasia in situ; Keimzelltumor in situ) nach organerhaltender Therapie bei Einzelhoden soll eine adjuvante Bestrahlung des betroffenen Hodens mit 18-20 Gy erfolgen. Da das Auftreten eines manifesten Keimzelltumors (KZT) einige Jahre dauern kann, soll bei Kinderwunsch des Patienten eine regelmäßige sonographische Kontrolle besprochen werden" [S3-Leitlinie]
    Hinweis: Bei abwartender Beobachtung der GCNIS entwickelt sich in 50 % der Fälle innerhalb von fünf Jahren ein invasiver KZT [S3-Leitlinie].
  • Metastasierte Keimzelltumoren des Hodens: Seminom im Stadium cSIIA:  30 Gy Gesamtdosis und im Stadium cSIIB mit 36 Gy Gesamtdosis
  • Paraaortale ("um die Aorta/Hauptschlagader herum") Bestrahlung:
    • Stadium I (Tumor auf den Hoden begrenzt):
      Die Strahlentherapie
      in diesem Stadium ist stark in die Kritik geraten. Eine Studie zeigte, dass nach 18 Jahren 14 % der Patienten mit Zweittumoren (u. a. Pankreas-, Magen- und Harnblasentumoren) rechnen müssen [1].
    • Seminom: Stadium IIA (retroperitoneale Lymphknotenmetastasierung; Lymphknoten < 2 cm)
    • Seminom: Stadium IIB (retroperitoneale Lymphknotenmetastasierung; Lymphknoten 2-5 cm)
    • Lokales Rezidiv (Wiederauftreten der Erkrankung) eines Seminom
    • Nachweis einer testikulären intraepithelialen Neoplasie (TIN) bei Biopsie des kontralateralen (gegenüberliegenden) Hodens

Literatur

  1. Horwich A et al.: Risk of second cancers among a cohort of 2,703 long-term survivors of testicular seminoma treated with radiotherapy. Journal of Clinical Oncology, 2010 ASCO Annual Meeting Abstracts. Vol 28, No 15_suppl (May 20 Supplement), 2010: 4538

Leitlinien

  1. S3-Leitlinie: Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Keimzelltumoren des Hodens. (AWMF-Registernummer: 043 - 049OL), Mai 2019 Kurzfassung Langfassung
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag