Symptome – Beschwerden
Vergiftungen (Intoxikationen)

Folgende Symptome und Beschwerden können auf Intoxikationen (Vergiftungen) hinweisen:

  • Bewusstseinsstörungen bis hin zur Bewusstlosigkeit
  • Neurologische Störungen wie:
    • Krampfanfälle
    • Pupillenstörungen
    • Halluzinationen
    • extrapyramidale Störungen (Störungen im Bewegungsablauf)
  • Kardiopulmonale ("das Herz und die Lunge betreffend") Störungen wie:
    • Atemstörungen bis zum Atemstillstand
    • Herzkreislaufstörungen bis zum Herzkreislaufstillstand
    • Herzrhythmusstörungen, nicht näher bezeichnet
    • Lungenödem (Ansammlung von Flüssigkeit im Lungengewebe oder in den Lungenbläschen)
    • Schock
  • Foetor ex ore (Mundgeruch)
  • Nausea (Übelkeit)/Erbrechen
  • Diarrhoe (Durchfall), Obstipation (Verstopfung)
  • Bauchschmerzen
  • Cephalgie (Kopfschmerzen)
  • Vertigo (Schwindel)
  • Nierenfunktionsstörungen, nicht näher bezeichnet
  • Veränderungen des Hautkolorit (Hautfarbe) wie rosige oder graue Haut

Vergiftungen können sich durch eine Vielzahl unterschiedlicher Symptome äußern.

Toxidrome von Substanzen bzw. Substanzklassen

Toxidrome

BD

Puls

Temp

AF

Pupille

Verhalten

Haut

Leitsymptome

Toxine (Beispiele)

Anticholinerges 
Syndrom

  ↓*

Mydriasis (weit)

agitiert

heiß und trocken 

Mundtrockenheit, Obstipation, Harnverhalt, Darmparalyse, ventrikuläre Tachykardie,
Tremor, Krampfanfall, Halluzination, Koma

Antidepressiva* (trizyklische), Antihistaminika der 1. Generation (z. B. Diphenhydramin), Atropin, Atropa belladonna (Schwarze Tollkirsche, Tödlicher Nachtschatten), Antipsychotika (Neuroleptika), Bisperiden, Scopolamin,

Cholinerges Syndrom

Miosis (eng)

ängstlich, unruhig, Vigilanzminderung
(Minderung der Wachheit)

feucht

Akkomodations-störung, Diarrhoe (Durchfall), Schwitzen, Salivation (Speichelfluss) und Rhinorrhoe (Tränenfluss)

Alkylphosphate (E605), Carbamate (Insektizid), Cholinergika, Cholinesterase-Hemmer (einige), Methyl-Carbamate, Physostigmin, Muskarin-haltige Pilze (Trichterlinge: Clitocybe, Risspilze: (Inocybe))

Epileptogenes Syndrom

     

Hyperreflexie, Tremor

Ethanol (Äthanol; Alkohol), Ethylenglykol, Kokain

Halluzinogenes Syndrom

meist weit

halluzinierend
Delirant 

warm

akute Psychose, Nystagmus

Amphetamine,
z. B. Ectasy (Synonym: Molly; MDMA: 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin); THC (Tetrahydro-cannabinol, Cannabinoide), LSD, Mescalin, psilocybinhaltige Pilze

Malignes Neuroleptika-Syndrom

 

Akkomodations-störungen

flukturierender Bewusst-seinszustand

 

autonome Instabilität, Rigidität, Katalepsie (längeres Verharren in teilweise bizarrer Körperhaltung)

Neuroleptika
(vor allem typische und atypische Neuroleptika)

Opioid-Syndrom

       

Miosis

   

Ateminsuffizienz, Lungenödem, Bewusstseins-einschränkung; verringerte Darmmotilität

Opiate (Morphin, Heroin u.v.m.), Fentanyl, Methadon, synthetische Opioide

Sedierend-narkotisches Syndrom

Meist eng

Vigilanzminderung 

 

Ateminsuffizienz, Hyporeflexie, Stupor (Starrezustand des ganzen Körpers bei wachem Bewusstsein), Koma

Ethanol (Äthanol; Alkohol), Antihistaminika Barbiturate, Benzodiazepine, MDMA, Opiate, Opioide

Serotonin-Syndrom

     

agitiert, verwirrt, Aggressivität

 

autonome Instabilität, Schweißausbrüche, Krämpfe, Myoklonien, Tremor

MAO-Hemmer, SRRI (Selective Serotonin Reuptake Inhibitor))

Meist Komplikation der Kombination zweier serotonergen der Medikamente oder einer Intoxikation

Sympatho-
mimetisches Syndrom

Mydriasis (weit)

agitiert, unruhig

heiß und feucht

Hyperreflexie, Kopfschmerzen, Tachyarrhythmien

Amphetamine, Ecstasy, Ephedrin, Kokain, MAO-Hemmer, MDMA

Legende: AF (= Atemfrequenz), BD (= Blutdruck), Temperatur (= Körpertemperatur)

Kohlenmonoxidvergiftung

Folgende Symptome und Beschwerden können auf eine Kohlenmonoxidvergiftung hinweisen:

  • Cephalgie (Kopfschmerzen) 
  • Vertigo (Schwindel)
  • Pektanginöse Beschwerden (Brustschmerzen)
  • Orientierungsverlust
  • Ohnmacht
  • Tod

Beachte: Die viel zitierte "kirschrote" Hautfarbe der Vergiftungsopfer wird in der Praxis selten beobachtet.

Giftzentralen im deutschsprachigen Raum

 Ort Notfalltelefonnummer
 Berlin  030 - 19240
 Bonn  0228 -19240
 Erfurt  0361 - 730730
 Freiburg  0761 - 19240
 Göttingen  0551 - 383180
 Homburg/Saar  06841 - 19240
 Mainz  0631 - 19249
 München  089 - 19240
 Nürnberg  0911 - 389-2451
 Wien  0043 - 1 - 4064343
 Zürich  0041 - 44 - 2515151

 

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag