Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Selen

Bei Selen (Synonym: Selenium; Se) handelt es sich um ein Spurenelement aus der Gruppe der Halbmetalle. Es ist ein essentieller Bestandteil der Nahrung in Form von Organoselenverbindungen (z. B. Selenocystein). Essentielle Stoffe sind lebensnotwendig, d. h. der Körper kann sie nicht selbst herstellen.

Es wird im Dünndarm resorbiert. Die Ausscheidung erfolgt über die Nieren, aber auch über den Darm und die Lunge:

Eine wichtige Aufgabe des Selens ist die des Cofaktors bei verschiedenen Stoffwechselvorgängen. Es interagiert mit den Enzymen Glutathionperoxidase (Antioxidanz; Radikalfänger)  und Thyroxin-5-Dejodinase (Dejodierung von Thyroxin).  

Das Verfahren

Benötigtes Material

  • Blutserum
  • 24 h-Urin

Vorbereitung des Patienten

  • Nicht bekannt     

Störfaktoren

  • Nicht bekannt

Normwerte Kinder – Blutserum

Alter Normwert in μg/l Normwert in μmol/l
1.-4. Lebensmonat (LM) 18-64 0,2286-0,8128
5.-12. LM 32-101 0,4064-1,2827
Kleinkinder 58-116 0,7366-1,4732
Schulpflichtige Kinder 69-121 0,8763-1,5367

Normwerte Erwachsene – Blutserum

Geschlecht Normwert in μg/l Normwert in μmol/l
Männer 74-139 0,9398-1,7653
Frauen 74-139 0,9398-1,7653

Normwert – Urin    

Normwert in μg/l 5-30
Normwert in μmol/l 0,0635-0,381

Indikationen

  • Verdacht auf Selenmangel
  • Verdacht auf Selenvergiftung

Interpretation

Interpretation erniedrigter Werte

  • Alimentär (ernährungsbedingt)
    • Nährstoffmangel durch rein parenterale Ernährung (Ernährung ausschließlich über die Vene)
  • Erkrankungen
    • Keshan-Krankheit – selten Krankheit, die in China auftritt und bei schwangeren Frauen und Kindern zu Muskeldystrophie der Skelett- und Herzmuskulatur führt

Interpretation erhöhter Werte

  • Exposition in der Industrie, vor allem Elektro-, Glas- und Porzellan-Industrie
  • Selbstmedikation

Weitere Hinweise

  • Bei Verdacht auf eine Minderversorgung mit Selen ist eine Gluthathion-Peroxidase-Messung in den Erythrozyten (roten Blutkörperchen) sinnvoll.
  • Bei einem gleichzeitig bestehenden Vitamin E-Mangel werden die Auswirkungen des Selen-Mangels verstärkt.
  • Der normale Bedarf an Selen liegt bei Frauen und Männern bei 30-70 µg/d.

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag