Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Anamnese
Akute myeloische Leukämie (AML)

Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik der akuten myeloischen Leukämie (AML) dar.

Familienanamnese

  • Wie ist der allgemeine Gesundheitszustand Ihrer Angehörigen?
  • Sind in Ihrer Familie schon mal Krebserkrankungen aufgetreten?

Soziale Anamnese

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (Somatische und psychische Beschwerden)

  • Sind Ihnen Veränderungen wie Abgeschlagenheit, Blässe aufgefallen?
  • Haben Sie eine erhöhte Blutungsneigung festgestellt?
  • Haben Sie Fieber oder andere Anzeichen von Infektionen?
  • Leiden Sie unter Schweißausbrüchen?
  • Leiden Sie unter Atemnot?*
  • Sind Ihnen Lymphknotenschwellung(en) aufgefallen? Wenn ja, sind diese schmerzhaft?
  • Leiden Sie unter Kopf-, Knochen- oder Gelenkschmerzen?
  • Seit wann bestehen diese Veränderungen?

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

  • Sind Sie übergewichtig? Geben Sie uns Ihr Körpergewicht (in kg) und Ihre Körpergröße (in cm) an.
  • Hat sich Ihr Appetit verändert?
  • Ist Ihnen eine ungewollte Veränderung des Gewichts aufgefallen?
  • Sind Ihnen Veränderungen in der Verdauung und/oder der Wasserausscheidung aufgefallen?
  • Leiden Sie unter Schlafstörungen?
  • Rauchen Sie? Wenn ja, wie viele Zigaretten, Zigarren oder Pfeifen pro Tag?
  • Nehmen Sie Drogen? Wenn ja, welche Drogen und wie häufig pro Tag bzw. pro Woche?

Eigenanamnese inkl. Medikamentenanamnese

  • Vorerkrankungen (vorangegangene Tumorerkrankungen: z. B. myelodysplastisches Syndrom (MDS)/erworbene klonale Erkrankungen des Knochenmarks, die mit einer Störung der Hämatopoese (Blutbildung) einhergeht)
  • Operationen (vorangegangene Tumoroperationen)
  • Strahlentherapie
  • Allergien
  • Umweltanamnese (Strahlenexposition, vor allem in Kombination mit der Gabe von Alkylanzien (Zytostatika); Benzol; Exposition mit Mineralölprodukten, Farben, Äthylenoxyden; Formaldehyd?; Herbizide; Pestizide)

Medikamentenanamnese 

  • Azathioprin [1] 
  • Vorausgegangene Chemotherapie, vor allem mit Alkylanzien sowie Topoisomerase II-Hemmer (Anthrazykline, Anthrachinone, Epipodophylotoxine)

* Falls diese Frage mit "Ja" beantwortet worden ist, ist ein sofortiger Arztbesuch erforderlich! (Angaben ohne Gewähr)

Literatur

  1. Ertr-Archambault N et al.: Association of Therapy for Autoimmune Disease With Myelodysplastic Syndromes and Acute Myeloid Leukemia. JAMA Oncol. Published online February 2, 2017. doi:10.1001/jamaoncol.2016.6435
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag