Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Weitere Therapie
Spinale Muskelatrophie

Allgemeine Maßnahmen

  • Nikotinrestriktion (Verzicht auf Tabakkonsum) [wg. Schädlichkeit für Lunge und Herz]
  • Begrenzter Alkoholkonsum (Männer: max. 25 g Alkohol pro Tag; Frauen: max. 12 g Alkohol pro Tag) [wg. potentieller Erhöhung der Schädigung der Myozyten (Muskelfaserzelle)]
  • Begrenzter Koffeinkonsum (max. 240 mg Koffein pro Tag; das entspricht 2 bis 3 Tassen Kaffee bzw. 4 bis 6 Tassen grünen/schwarzen Tee)
  • Normalgewicht anstreben! [wg. Folgeerkrankung Adipositas]
    Bestimmung des BMI (Body-Mass-Index, Körpermassen-Index) bzw. der Körperzusammensetzung mittels der elektrischen Impedanzanalyse und ggf. Teilnahme an einem ärztlich betreuten Abnehmprogramm
  • Vermeidung psychosozialer Belastungen
  • Vermeidung von Umweltbelastungen [wg. Prophylaxe von lungenbedingten Folgeerkrankungen]

Medizinische Hilfsmittel

  • Orthetik (Orthese = medizinisches Hilfsmittel, das für die Gliedmaßen sowie den Rumpf eingesetzt wird; hier: Knieorthesen)
  • Korsettbau (wg. Skoliose/seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule)
  • Kinder-Orthopädie-Technik – Maßnahmen zur Gangerleichterung
  • Rollstuhl bei hoher Krankheitsprogredienz (Fortschreiten der Erkrankung)

Impfungen

Die nachfolgenden Impfungen sind angeraten, da eine Infektion häufig zur Verschlechterung der vorliegenden Erkrankung führen kann:

  • Grippe-Impfung
  • Pneumokokken-Impfung

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen

  • Regelmäßige ärztliche Kontrolluntersuchungen

Sportmedizin

  • Ausdauertraining (Cardiotraining) [bei leichten Formen wg. Prävention von Folgeerkrankung Herzinsuffizienz (Herzschwäche), Kardiomyopathie (Herzmuskelerkrankung) sowie koronare Herzkrankheit (KHK; Herzkranzgefäßerkrankung]

Physikalische Therapie (inkl. Physiotherapie)

  • Physiotherapie – wg. Erhalt der Muskelfunktion

Psychotherapie

  • Psychotherapie – wg. der Folgeerkrankungen Depression, Angststörungen. Zwangsstörungen (Details dazu s. u. der gleichnamigen Erkrankung)

Schulungsmaßnahmen

  • Rückenschule bzw. Rückengymnastik [wg. Folgeerkrankung Skoliose]
  • Diabetikerschulung [wg. Folgeerkrankung Adipositas]

Organisationen und Selbsthilfegruppen

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
    Postfach 91 01 52, D-51071 Köln
    Telefon: 0221-89920, Fax: 0221-8992300 E-Mail: poststelle@bzga.de, Internet: www.bzga.de
  • Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)
    Im Moos 4, 79112 Freiburg
    Telefon: (+49) 7665 94 47 - 0, Fax (+49) 7665 94 47 – 20 E-Mail: info@dgm.org, Internet: www.dgm.org
  • Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V.
    Alstertor 20, 20095 Hamburg
    Telefon: (040) 32 32 31-0, Fax: (040) 32 32 31-31, E-Mail: info@muskelschwund.de, Internet: www.muskelschwund.de
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag