Einleitung
Brustwirbelsäulen-Syndrom (BWS-Syndrom)

Das BWS-Syndrom (Brustwirbelsäulen-Syndrom; ICD-10-GM M54.6: Schmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule) bezeichnet Beschwerden bzw. Schmerzzustände, die von der Brustwirbelsäule (BWS) ausgehen oder den Bereich der Brustwirbelsäule betreffen.

Die Brustwirbelsäule ist der Abschnitt zwischen der Hals- und Lendenwirbelsäule (HWS, LWS) und besteht beim Menschen aus 12 Wirbeln.
Im Vergleich zu Beschwerden im Bereich der Hals- und Lendenwirbelsäule treten Beschwerden im Bereich der Brustwirbelsäule seltener auf.

Verlauf und Prognose: Das BWS-Syndrom neigt dazu sich "festzusetzen" und in Arme und Kopf auszustrahlen. Die Betroffenen sind durch die Schmerzen in ihren alltäglichen Aktivitäten stark eingeschränkt.
Verlauf und Prognose sind abhängig von der Ursache.


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag