Anamnese
Gürtelrose (Herpes zoster)

Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik des Herpes zoster (Gürtelrose) dar.

Familienanamnese

  • Wie ist der allgemeine Gesundheitszustand Ihrer Angehörigen?

Soziale Anamnese

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Seit wann bestehen die Hautveränderungen (mit einer Bildung von Bläschen)?
  • Wo sind die Hautveränderungen?
    • Gesicht*
    • Stamm
  • Seit wann bestehen die Schmerzen?
  • Wie lassen sich die Schmerzen charakterisieren?
  • Haben Sie weitere Beschwerden?

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

Eigenanamnese inkl. Medikamentenanamnese

  • Vorerkrankungen (Infektionen, Diabetes mellitus, Immunschwäche, Transplantationen)
  • Operationen
  • Allergien

Medikamentenanamnese

  • Chemotherapie
  • Statintherapie, dosisabhängig (um 13 % erhöht (Odds Ratio [OR]: 1,13; 95%-Konfidenzintervall zwischen 1,11 und 1,15)) [1]
  • Steroidtherapie (Corticosteroide/Cortisol; Dexamethason)

*Falls diese Frage mit "Ja" beantwortet worden ist, ist ein sofortiger Arztbesuch erforderlich! (Angaben ohne Gewähr)

Literatur

  1. Matthews A et al.: Statin use and the risk of herpes zoster: a nested case-control study using primary care data from the U.K. Clinical Research Practice Datalink. BJD 2016; online 2. November. doi: 10.1111/bjd.14815
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag