Anamnese
Makrozytose

Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik der Makrozytose dar.

Familienanamnese

  • Gibt es in Ihrer Familie Bluterkrankungen?

Soziale Anamnese

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Haben Sie Symptome wie eine allgemeine Leistungsminderung, Schwindel oder Herzrasen bemerkt?
  • Sind Ihnen gastroenterologische Symptome wie Zungenbrennen, Appetitlosigkeit oder Durchfälle aufgefallen?
  • Sind Ihnen Symptome, die das Nervensystem betreffen, wie Sensibilitätsstörungen, Muskelschwäche oder Vergesslichkeit aufgefallen?

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

  • Ernähren Sie sich ausgewogen und abwechslungsreich?
  • Essen Sie regelmäßig Fleisch und Fleischprodukte?
  • Trinken Sie Alkohol? Wenn ja, welches Getränk bzw. welche Getränke und wie viele Gläser pro Tag?
  • Nehmen Sie Drogen? Wenn ja, welche Drogen und wie häufig pro Tag bzw. pro Woche?

Eigenanamnese inkl. Medikamentenanamnese

  • Vorerkrankungen (Bluterkrankungen, Lungenerkrankungen, Lebererkrankungen, Infektionen)
  • Operationen (Splenektomie)
  • Allergien
  • Schwangerschaften

Medikamentenanamnese

  • Antiepileptika
  • Medikamente, die zu Folsäuremangel führen können: Methotrexat, 5-Fluorouracil, Hydroxyharnstoff, Trimethoprim/Sulfamethoxazol, Phenytoin
  • Medikamente, die Resorption von Folsäure beeinträchtigen: Metformin, Cholestyramin
  • Siehe ggf. auch unter "Hämatoxische Medikamente"
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag