Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Klassifikation
Halsschlagaderverengung (extracranielle Carotisstenose)

Stenosegraduierung der A. carotis interna (innere Halsschlagader)

Stenosegrad (NASCET-Definiton)
[in %]
10 20-40
50
60
70
80 90
Verschluss
Stenosegrad, alt (ECST-Definiton)
[in %]
45
50-60
70
75
80
90
95
Verschluss
Haupt-
kriterien

    
1. B-Bild
+++    +               
2. Farbdoppler-Bild
  +  +++  +  +  +  +  +     +++
3. Systolische Spitzengeschwindigkeit im Stenosemaximum (cm/s) ca.
    200 250
300
350-400
100-500
 
4. Systolische Spitzengeschwindigkeit poststenotisch (cm/s) 
        > 50
< 50 < 30
 
5. Kollateralen (Seiten- oder Nebenäste einer Leitungsbahn, die das gleiche Versorgungsgebiet adressieren) und Vorstufen (Periorbitalarterien/ACA)
         (+)    ++  +++     +++
Zusatz-
kriterien

    
6. Diastolische Strömungsverlangsamung prästenotisch (ACC)
         (+)    ++  +++     +++
7. Strömungsstörungen poststenotisch
     +  +  ++   +++   (+)  
8. Endiastolische Strömungsgeschwindigkeit im Stenosemaximum (cm/s) ca.
    bis 100  bis 100
> 100
 > 100
   
9. Konfetti-Zeichen (perivaskuläre Gewebsvibration)
       (+)
 ++  ++    
10. Stenoseindex ACI/ACC
     ≥ 2  ≥ 2 ≥  4
 ≥  4    

Legende:

  • Anmerkungen: ACA: A. cerebri anterior (vordere Gehirnschlagader). ACC: A. carotis communis (gemeinsame Halsschlagader). ACI: A. carotis interna (innere Halsschlagader), Stenosegrad (Grad der Verengung) nach NASCET [%]: die Zahlenangaben betreffen jeweils einen 10 %-Bereich (± 5 %).
  • Ad 2: Nachweis der geringgradigen Stenose (lokal Alias-Effekt) in Abgrenzung zur nicht stenosierenden Plaque, Darstellung der Strömungsrichtung bei mittel- und hochgradigen Stenosen sowie Nachweis des Gefäßverschlusses
  • Ad 3. Kriterien gelten für Stenosen mit einer Länge von 1-2 cm und nur eingeschränkt bei Mehrgefäßprozessen
  • Ad 4. Messung weit distal, außerhalb der Zone mit Jetstrom und Strömungsstörungen
  • Ad 5: Evtl. ist nur eine der Kollateralverbindungen betroffen: wenn allein extracraniell untersucht wird, ist die Wertigkeit der Befunde geringer
  • Ad 9: Konfetti-Zeichen ist nur erkennbar bei niedrig eingestellter Pulsrepitionsfrequenz (PRF)

Literatur

  1. Arning C et al.: Ultraschallkriterien zur Graduierung von Stenosen der A. carotis interna. Revision der DEGUM-Kriterien und Transfer in NASCET-Stenosierungsgrade. Ultraschall in Med 2010; 31: 251-7
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag