Gefrieren

Durch das Einfrieren ist die Sicherheit von Lebensmitteln vor schädlichen Mikroorganismen für einen längeren Zeitraum gewährleistet, da diese sich nicht mehr vermehren können. Enzymatische Reaktionen werden stark verlangsamt, wodurch einem frühzeitigen Verderb ebenfalls entgegengewirkt wird. Niedrige Gefriertemperaturen bei mindestens -18°C sind im Hinblick auf die Nahrungsmittelqualität günstig, denn auch bei längerer Lagerung von tiefgefrorenen Lebensmitteln treten kaum Vitalstoffverluste (Mikronährstoffe) auf [1].

Literatur

  1. Anemueller H: Lebensmittelkunde und Lebensmittelqualität in der Ernährungsberatung. Hippokrates Verlag; Stuttgart 1993
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag