Anamnese
Chorea Huntington

 Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik der Chorea Huntington dar.

Familienanamnese

  • Gibt es in Ihrer Familie Erbkrankheiten?
  • Gibt es in Ihrer Familie neurologische Erkrankungen?

Soziale Anamnese

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Leiden Sie unter unwillkürlichen, unkoordinierten Bewegungen, vor allem der Arme und Beine?
  • Sind Ihre Muskeln starr?
  • Hat sich Ihr psychischer Zustand in letzter Zeit verschlechtert?
    • Angststörungen?
    • Depressionen?
    • Konzentrationsschwäche?
  • Sind Sie in letzter häufiger von zwanghaftem Verhalten geprägt?

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

  • Leiden Sie unter Schlaflosigkeit?

Medikamente

  • Antihistaminika (H1 und H2)
  • Antiepileptika (z. B. Phenytoin, Carbamazepin, Valproinsäure, Gabapentin, Lamotrigin)
  • Anti-Malaria-Medikamente
  • Muskelrelaxantien (Baclofen)
  • Immunsuppressiva (Ciclosporin)
  • Herzglykoside (Digoxin)
  • Dopaminrezeptorantagonisten – z. B. Phenothiazin, Butyrophenon, Benzamide inkl. Antiemetika (Metoclopramid)
  • Calciumkanalblocker (Cinnarizin, Flunarizin, Verapamil)
  • Hormone
    • Orale Kontrazeptiva
    • Steroide
  • Lithium
  • Medikamente zur Behandlung des Morbus Parkinson (L-DOPA, Dopaminagonisten, Anticholinergika)
  • Psychostimulanzien (Methylphenidat, Amphetamine, Pemolin, Kokain)
  • Purinalkaloide (Theophyllin)
  • Trizyklische Antidepressiva

* Falls diese Frage mit "Ja" beantwortet worden ist, ist ein sofortiger Arztbesuch erforderlich! (Angaben ohne Gewähr)

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag